Wurde in den Warenkorb gelegt:
Wurde in den Warenkorb gelegt:
Wurde in den Warenkorb gelegt:
Wurde in den Warenkorb gelegt:
Wurde in den Warenkorb gelegt:
Wurde in den Warenkorb gelegt:
Wurde in den Warenkorb gelegt:
Wurde in den Warenkorb gelegt:
Wurde in den Warenkorb gelegt:
Wurde in den Warenkorb gelegt:

Babyshooting DIY – so machst du die perfekten Babyfotos selbst

Marleen Langemann

In den ersten Wochen des Lebens deines Neugeborenen passiert vieles zum ersten Mal: das erste Lächeln, das erste Bad, die ersten Schritte. Um diese Momente perfekt festzuhalten, eignen sich Fotos am besten – so bleibt der Moment viel länger greifbar. Wie du schöne Babyfotos selbst schießt, zeigen wir dir mit 6 einfachen Tricks:

 

Babyshooting Tipp 1: Natürliches Licht

Das Licht ist neben einem schönen Motiv sehr wichtig. Die Fotos werden schön natürlich, wenn du dein Baby bei Tageslicht fotografierst, also am besten neben einem Fenster, oder irgendwo, wo natürliches Licht den Ort erhellt. Außerdem empfehlen wir dir die Fotos nicht um die Mittagszeit zu schießen, da die Sonne zu der Zeit sehr hoch steht und starke Kontraste verursacht. Wenn dein Baby jetzt noch vor einem hellem Hintergrund liegt, werden die Fotos besonders schön. Dafür kannst du zum Beispiel helle Laken, Kissen oder Decken nutzen.

 

Babyshooting Tipp 2: Fotografiere dein Baby so nah wie möglich

Dein Baby vertraut dir und liebt deine Nähe. Das kannst du zu deinem Vorteil für die Babyfotos nutzen! Fotografiere die winzigen Händchen, das kleine Köpfchen, oder die klitzekleinen Füßchen – so kommen kleine Details sehr schön zum Vorschein.

Noch ein kleiner Tipp: Wenn du mit einer Fotokamera fotografiert (also nicht mit dem Handy), empfehlen wir dir die Blende auf 4 zu stellen. Babys und Kinder halten oft nicht still, wodurch der Fokus ansonsten verrutschen könnte.

 

Babyshooting Tipp 3: beziehe die ersten Lieblingsspielzeige mit ein

In den ersten Wochen deines Babys, findet es oft einen ersten kuscheligen Freund, oder verliebt sich in ein Schnuffeltuch zum Einschlafen. Bezieh diese in dein Fotoshooting mit ein! Ist dein Baby einmal größer, wird es sich bestimmt über diese Erinnerung freuen.

 

 

Babyshooting Tipp 4: Fange verschiedene Emotionen ein

Babys drücken zu Beginn ihre Gefühle und ihr Empfinden durch Mimik aus: ein Lächeln, Weinen oder zufriedener Schlaf sind wunderschöne echte Motive für dein Foto!

 

Babyshooting Tipp 5: Probiere verschiedene Perspektiven aus

Es gibt unzählige Winkel und Positionen dein Baby zu fotografieren. Nutze sie! Verschiedene Blickwinkel machen eine Fotosammlung spannend. Hier gibt es kein Falsch oder Richtig, probier dich einfach aus!

 

Babyshooting Tipp 6: Teile diese intimen Eindrücke mit Familie und Freunden

Nachdem du so viele süße Babyfotos geschossen hast, lass sie nicht auf deinem Handy oder Laptop untergehen. Gestalte ein Fotoalbum oder Geburtskarten, oder eben beides. Handgeschriebene Notizen sind im Fotoalbum immer besonders persönlich.

 


Kostenloser Versand

Wir versenden deine Bestellung deutschlandweit versandkostenfrei ab 30,-€ und europaweit ab 100,-€.


Sichere Bestellung

Deine Daten und Transaktionen sind bei uns stets sicher.


Persönlich

Wir beraten dich persönlich und individuell per Telefon, Sofort-Chat und E-Mail.